Informationen der Schulleitung

Liebe Eltern unserer Grundschüler,

endlich kehrt wieder etwas Leben in unser Schulhaus ein. Seit Montag sind neben den Viertklässlern nun auch im täglichen Wechsel die Erstklässler und auch die Fünftklässler der Mittelschule Wurmannsquick von 08.00-10.30 Uhr im Haus. Ich muss allen ein großes Kompliment machen. Die Einhaltung der Hygienevorschriften klappt hervorragend. Alle gehen äußerst professionell und zuverlässig mit dieser Situation um. Leider dauert es noch ein paar Wochen bis wir auch die Schüler der 2. und 3. Klasse wieder im Schulhaus begrüßen dürfen. Sofern es das Infektionsgeschehen zulässt, ist eine Rückkehr nach den Pfingstferien am 15.06.2020 vorgesehen.

Nähere Informationen zur Stundenanzahl der Schüler erhalten wir erst in den nächsten Tagen und Wochen. Sie können sich aber darauf einstellen, dass wir den tageweisen Schichtbetrieb dann wohl in allen Jahrgangsstufen (1-4) fortsetzen. Dies ist aus pädagogischer Sicht sinnvoller, da die Schüler „enger“ durch die Lehrkraft beim Lernen betreut und unterstützt werden können. Mir ist aber auch bewusst, dass es dann wechselnde Präsenztage für Ihr Kind an der Schule gibt (eine Woche: Mo – Mi – Fr /andere Woche: Di – Do), was für die Familien mit den Arbeitszeiten der Eltern nicht ganz einfach zu organisieren ist. Über Unterstützung durch die Wiederaufnahme von Mittags-/Hausaufgabenbetreuung, Mittagessen oder Pausenverkauf erhalten Sie ebenfalls in Kürze genauere Ausführungen.  

Nebenbei wird weiterhin das Angebot der Notbetreuung an der Schule aufrechterhalten. Sollten Sie in systemrelevanten Berufen arbeiten, dann können Sie hiervon Gebrauch machen. 

Bitte informieren Sie uns hierüber aber rechtzeitig
(spätestens am Vortag).

Gleichzeitig möchte ich erwähnen, dass wir vom Kultusministerium angehalten sind, eine Notbetreuung auch in den Pfingstferien anzubieten. Für eine Inanspruchnahme müssen neben der Tätigkeit in einem systemrelevanten Beruf weitere Voraussetzungen gelten. Diese finden Sie auf Seite 2 des entsprechenden Formblattes, welches zur Beantragung auszufüllen ist („Formblatt zur Notbetreuung von Kindern an Schulen in den Pfingstferien“).

Die Notbetreuung für die Pfingstferien muss spätestens in der Woche vor den Pfingstferien (zur internen Planungbis 27.05.2020) beantragt werden.

Das Formblatt finden Sie auf der Seite des Kultusministeriums unter: https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6963/formblaetter-zur-notbetreuung.html

Ich möchte Sie bitten, eine Notbetreuung in den Pfingstferien wirklich nur zu beantragen, wenn keine andere Betreuung des Kindes möglich ist. Zumal eine Feriennotbetreuung nur eine Beaufsichtigung des Kindes unter Wahrung des Abstandsgebotes ist. Ein Lernen mit dem Kind ist nicht vorgesehen.

Im Anhang leite ich Ihnen noch ein aktuelles Schreiben des Staatsministers für Unterricht und Kultus Herrn Prof. Dr. Piazolo weiter.

Viele aktuelle Fragen (zu allen Schularten) werden zudem auf der FAQ-Seite des Kultusministeriums (tagesaktualisiert) beantwortet: https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6945/faq-zum-unterrichtsbetrieb-an-bayerns-schulen.html

Zum Schluss bleibt mir nur noch, Ihnen zu danken für das großartige Miteinander zum Wohle Ihres Kindes in diesen schwierigen Wochen. Gleichzeitig hoffe ich, dass Sie und Ihre Familien gesund sind und bleiben. Allen Familien darf ich einen erholsamen morgigen Feiertag (Christi Himmelfahrt) wünschen, insbesondere den Vätern alles Gute zum Vatertag.

Mit freundlichen Grüßen
Manuel Hackner, Rektor